Zuletzt aktualisiert: 20. Juni 2021

Wir haben uns nun aufgrund der niedrigen Inzidenz im Landkreis dafür entschieden, seit Juni wieder
Gruppenstunden in Präsenz stattfinden zu lassen.

Dabei ist es uns sehr wichtig, einen sicheren Rahmen zu schaffen, in dem sich nach Möglichkeit niemand mit dem Coronavirus infiziert!
Andere Pfadfinderstämme wie zum Beispiel der Stamm Amelungen aus Verden bieten schon seit langer Zeit wieder Gruppenstunden an und haben ihre praktischen Erfahrungen mit uns geteilt. Unser Hygienekonzept orientiert sich stark an ihren Empfehlungen und ist dadurch schon praxiserprobt.

Wir bitten euch, das Hygienekonzept aufmerksam zu lesen.
Unsere Gruppenstunden werden größtenteils draußen stattfinden. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Räume gelüftet und drinnen herrscht eine Maskenpflicht – daher bitte zu jeder Gruppenstunde eine Maske mitbringen.
Wir werden uns so viel wie möglich an den Mindestabstand halten, möchten allerdings an dieser Stelle darauf verweisen, dass das nicht in jeder Situation umsetzbar sein wird. Außerdem werden wir auf Spiele mit Körperkontakt verzichten. Dies minimiert das Risiko einer Infektion und wir können uns alle endlich mit gutem Gewissen wiedersehen!

Es wurde außerdem durch die Verordnung (§1 Absatz 3 Satz 11) neu geregelt, dass die
Kontaktbeschränkungen (nur eine Person außerhalb des eigenen Hausstandes darf getroffen werden)
nicht für die gemeinsame Anfahrt zu Angeboten der Jugendarbeit gilt: Eltern dürfen also neben ihren
eigenen Kindern auch noch weitere Kinder zur Gruppenstunde fahren oder dort wieder abholen. Tragt
in so einem Fall bitte auch Masken und wenn es möglich ist, lasst die Fenster beim Fahren auf.

Bleibt gesund, Gut Jagd & Gut Pfad
Jakob
(Stammesführung)

Es kann nicht kommentiert werden.